Bioresonanztherapie

Bei der Bioresonanztherapie handelt es sich um ein sanftes und nebenwirkungsarmes alternatives Therapieverfahren.

Vom Körper gehen unterschiedliche elektromagnetische Schwingungen aus. Jeder Körper, jedes Organ, jede Zelle weist ein eigenes elektromagnetisches Feld auf. Diese Schwingungen werden mittels Elektroden gemessen. Disharmonische Schwingungen können z.B. entstehen bei akuten und chronischen Schmerzzuständen oder Allergien.

Zu Beginn einer Therapie wird vorab ein Anamesegespräch geführt um sich einen Überblick über die bestehende Problematik zu verschaffen. Danach wird eine Messung durchgeführt. Aufgrund der Messdaten stellen wir am Computer ein oder mehrere Frequenzmuster zusammen.

Das Ziel ist hier – wie bei anderen alternativen bzw. komplementären Therapieverfahren – die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und den Energiehaushalt zu stabilisieren.

Die Behandlungsdauer inkl. der Anamnese beträgt in der Regel beim Ersttermin 60 bis 90 Minuten, Folgetermine dauern ca. 30 Minuten.

Die Anzahl der Behandlungen unterschiedet sich zwischen akuter oder chronischer Problematik.

Bei akuten Problemen sollte die Behandlung eine Woche lang einmal täglich durchgeführt werden. Chronische Erkrankungen sollten einmal pro Woche über einen Zeitraum von vier bis acht Wochen behandelt werden.